Schlagwort-Archive: Ronald Zechner

Vanillezucker

Foto_Rezept_LesArtBoxund Backpulver, Eier und Mehl – inklusive Berechnungsformel für Gewichtsrelationen – tja, in unseren LesArtBox Tauschbibliotheken kommen offensichtlich nicht nur gebrauchte Bücher unter die Leute.

Herzlichen Dank an Unbekannt für das hinterlassene Biskuitrezept im „Ameisenbau“ von Ronald Zechner!

Unser LesArtBox-Scout hat ohnehin schon länger nicht mehr das Backrohr angeworfen. Danke für den unverhofften Wink mit dem Zaunpfahl 🙂

Ne znam slovensko

Fundstueck_LesArtBox-Zechner_September2016„Ich spreche kein Slowenisch.“ Das trifft bestimmt nicht auf die Leserin oder den Leser jener Büchlein zu, die wir heute in der LesArtBox von Ronald Zechner gleich neben dem Restaurant Aqua entdeckt haben. Mehrsprachige Literatur für Groß und Klein findet also nicht nur in der Tauschbibliothek von Tanja Prušnik in Selpritsch ihren Platz, sondern offensichtlich auch mitten im Veldener Zentrum – im literarisch bestückten „Ameisenbau“.

Dort sind uns übrigens auch noch zwei englische Romane und ein französisches Sachbuch untergekommen. Welche genau, das mögen Interessierte bitte direkt vor Ort gleich selbst herausfinden 🙂

Roy und das Schloss

2015-10-29-IMAG0713_b_web Na so was! Da haben wir doch kürzlich eine komplette Video-Edition vom legendären Schloss am Wörthersee in unserer Bücherklappe gefunden.
Neben all den literarischen Druckwerken verschiedener Art zieht damit auch Filmisches in die LesArtBox-Stationen ein.
In welcher der beiden Tauschbibliotheken in der Nähe des Schlosses nun Roy Black aka Lennie Berger tatsächlich zu finden ist, wird natürlich nicht verraten.

Ist es der „Ameisenbau“ von Ronald Zechner oder die mythologische Installation von Gerhard Fresacher? Das LesArtBox-Team wünscht allen nostalgischen Roy Black Fans viel Spaß beim Suchen und auch Finden!

LesArtBox Zeugnistag

Wie üblich, wurden die Zeugnisse an der Volksschule Lind ob Velden auch heuer wieder im alles andere als üblichen Rahmen verteilt:

Mit dem Lindner Schulschlusszug, organisiert von Direktor Christian Zeichen und seinem engagierten Team, ging es am Freitag bei strahlendem Wetter in fröhlicher Sommerlaune zu den kürzlich eröffneten LesArtBoxen in Velden am Wörthersee.

An verschiedenen Stationen rund um den Kurpark erwarteten die Lindner Leseomas Annemarie, Ida, Ingrid, Jutta und Margarethe alle neugierigen Schülerinnen und Schüler. Auch die zufällig vorbeimarschierenden Veldener Kindergartenkinder freuten sich sehr über den unverhofften Vorlesegenuss und gesellten sich prompt zum lauschenden Publikum. Zu spannenden Sagen, lustigen Rätselgeschichten und Erzählungen über Baumhäuser, Gespenster oder starke Mädchen und Buben gab es Erfrischungen und Eis vom Elternverein der Volksschule Lind ob Velden.

Nach einem abwechslungsreichen LesArtBox-Literaturvormittag am Wörthersee brachte der Schulschlusszug die Kinder wohlbehalten wieder zur Volksschule Lind ob Velden, wo sie in vorfreudiger Ferienstimmung gemeinsam mit ihren Familien die Zeugnisse überreicht bekamen.

Tipp: Urlaubslektüre tauschen
Die vier LesArtBox-Stationen in Velden am Wörthersee freuen sich allerdings auch in der Ferienzeit auf neugierige, literaturinteressierte oder nach einer Urlaubslektüre Ausschau haltende Gäste! Hier sind sie zu finden:
LesArtBox.wordpress.com/Karte/

Mythologie zum Geburtstag

Detail_RonaldZechner_NMSVelden_LesArtBox

Wir freuen uns sehr über eine kleine Anekdote aus dem
„Ameisenbau“, die uns kürzlich per WhatsApp erreichte:

Am 10. Juni, meinem Geburtstag, waren wir am Abend in Velden noch etwas essen. Ich hatte zuvor noch nichts von der Eröffnungsfeier der „LesArtBoxen“ mitbekommen, aber als ich dann die Telefonzelle vorm Restaurant mit den ganzen Büchern sah, war ich direkt begeistert. Im Internet hatte ich schon viel von solchen Projekten gehört und mir eigentlich schon immer gewünscht, sowas auch in nächster Nähe zu finden. Als ich die „LesArtBox“ betrat, fiel mein Auge direkt auf ein dickes Buch über Griechische Mythologie, „Die schönsten Sagen des klassischen Altertums“ von Gustav Schwab. Da ich ja auch meine vorwissenschaftliche Arbeit zum Thema Mythologie schreibe, musste ich dieses Buch unbedingt mitnehmen. Dafür lagen dann am nächsten Tag 3 neue Bücher in der Box, die ich gerne bereit war abzugeben.

Herzlichen Dank für das schöne Feedback und die drei Tauschbücher. Und natürlich auch nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Schön, dass die LesArtBox von Ronald Zechner eine kleine Freude bereiten konnte. Möge die vorwissenschaftliche Arbeit bestens gelingen.

lost & found

P1110702_Zechner_Kokot_w2_LesArtBoxOh, wie schön – das verschwundene Buch aus der zweisprachigen LesArtBox von Tanja Prušnik ist wieder aufgetaucht! Ein literaturinteressierter Gast hatte es ja vor einigen Tagen – wohl mit einiger Mühe – aus der engen Drahtschlinge der fixen Bücher-Installation herausgelöst (wir berichteten).

Bei unserer „Patrouille“ fanden wir es nun fröhlich überrascht an einem ganz anderen Ort wieder: In der LesArtBox von Ronald Zechner mitten im Zentrum von Velden am Wörthersee. Die Freude ist groß!

Was allerdings unser LesArtBox-Buch „Das Kind, das ich war“ (von Andrej Kokot) auf dem Weg zwischen Selpritsch und Veldener Seecorso erlebt hat, werden wir wohl nie erfahren. Oder etwa doch? Wir würden uns sehr freuen 😉