Schlagwort-Archive: Gerda Madl-Kren

Tanz und Performance im öffentlichen Raum

Anlässlich der SchulKulturWoche VS Lind ob Velden fand im Mai 2017 ein interdisziplinäres LesArtBox-Fest im öffentlichen Raum von Velden am Wörthersee statt.

Bei insgesamt neun Stationen konnten Schulkinder und interessierte Gäste an künstlerischen Aktionen im öffentlichen Raum aktiv teilnehmen. Im Rahmen von kurzen Workshop-Einheiten zu Theater, Tanz, Musical und Performance boten ausgewählte Künstlerinnen und Künstler ein breites Spektrum an Möglichkeiten zum Mitwirken und Mitgestalten an. Mit Neugierde, Freude, zuweilen auch etwas skeptisch und grundsätzlich offen für Neues ließen sich die teilnehmenden Kinder und Erwachsenen an einem sonnigen Vormittag in Velden am Wörthersee auf die unterschiedlichen Spielarten der Kunst ein.

STATION 1 | LesArtBox Villa Mösslacher
KATRIN ACKERL KONSTANTIN
Mit welchem Buchstaben fängt dein Name an?
„dora ist dünn, dagmar zu dick. dagmar sagt, du bist besser dran, im drugstore oder sonstwo passt dir jedes billige dress, immer schaust du doppelt so gut aus. sei nicht dumm, sagt dora, dafür bist du stark, du kannst damenfußball machen, kriegst jede dose auf- denk drüber nach, wennst im dunklen unter der decke liegst!“
*Aus: die fliegende frieda von Elfriede Gerstl. Verlag: Edition Splitter

STATION 2 | Vorplatz Raiffeisenbank
BARBARA AMBRUSCH-RAPP
Wir werden zu Platzhaltern eines imaginären Netzwerks und erobern mit weißen Linien den öffentlichen Luftraum.

STATION 3 | Kurpark Aqua Velden
ANNINA SCHWEIZER
TanZellen
Ausgangspunkt ist die (Telefon-)Zelle als Mittel zu Kommunikation und Verbindung. Dieser Mini-Workshop lädt ein, über Musik und Bewegung in einen gemeinsamen Tanz zu finden.

STATION 4 | Gemeindeamt Lesesaal
MARTIN SCHINAGL
Life is Science Fiction | Wir machen eine Art Comedy, eine Tour de Force mit eigenartigen Figuren und einer Menge Spaß! In außerirdischen Sphären erfinden wir uns genau da, wo wir uns gerade finden…

STATION 5 | LesArtBox Selpritsch (per LesArtBox-Express)
LEJLA NAMETAK WOCHEIN
VOM MOND AUS BETRACHTET
SPIELT ALLES GAR KEINE GROSSE ROLLE!
Ein Männchen macht Stopp auf der Erde. Es bringt euer sicheres Wissen durcheinander. Bin ICH-ICH oder bin ICH-DER/DIE ANDERE? Was, wenn es nur so aussieht, als wäre ich da? Ist das Glas halbvoll oder halbleer? Tipp: Macht ein kleines Experiment mit ihm! Jeder/Jede kann und darf philosophieren! Los!!!

STATION 6 | Gemonaplatz
ASTRID SEIDLER
Aus der Reihe Tanzen
UND in die Mitte springen
um den Tanz der fünf Elemente spielerisch zu erfahren.

STATION 7 | Seecorso gegenüber Schlosshotel
CONSTANZE MARIA GEIGER
Listen to your heart! – Hörst du dein Herz?
Mein kleiner Teil am Ganzen
Lässt alle fröhlich tanzen
Und manchmal
Ist es auch mein Wille
Zusammensein
In Harmonie und Stille

STATION 8 | Seecorso nahe der Schiffsanlegestelle
STEFANIE STERNIG & PETER PLOS
Unmissable Signs
Es zieht uns hinaus. Hinein in den Ort Velden, wir betrachten die Umgebung. Wir HÖREN.
Wir lauschen den Geräuschen der Straße, den vorbeikommenden Leuten, der Jahreszeit. Sie klingen alle unterschiedlich, sind mal laut, mal leise. Wir SEHEN.
Strukturen, Muster, Farben. Lichter, Bewegungen. Wir werfen einen anderen Blick auf diesen Ort. Mit den Zeichen der Umgebung kreieren wir die Choreografie.
Wir TANZEN, (er)finden daraus unsere eigene Geschichte und machen sie hör- und sichtbar.

STATION 9 | LesArtBox Seecorso am Kai
KLAUDIA AHRER & JURI RAUSCH
Madame Shoushou bewohnt die LesArtBox am See.
Ihr Neffe ist zu Besuch.
Eine Performance mit Tanz und Percussion.


Vertiefende Information: Das LesArtBox Tanz- u. Performancefest  am 18.05.2017 im öffentlichen Raum Velden am Wörthersee lud die teilnehmenden Schulkinder und Erwachsenen zum aktiven Mitwirken an unterschiedlichen interaktiven Kurzworkshops an wechselnden Stationen. Mit Begleitpersonen wanderten die Kinder gruppenweise von Station zu Station (insgesamt neun Stationen im Zentrum von Velden), welche Inhalte aus den Bereichen Tanz, Theater, Darstellende Kunst anboten und bei denen die Gruppenmitglieder aktiv mitwirkten: Mini-Musical-Workshop „Listen to your heart! – Hörst du dein Herz?“ | Comedy-Workshop „Life is Science Fiction“ mit lautmalerischen Anspielungen auf Archetypen, Entdecken der Figur in uns und einer Menge Spaß! | Bewegungs-Workshop zum Thema „Zelle“: Vom elementaren Bewegen der Einzelnen wird danach zur Bewegung in der Gruppe übergegangen, sodass am Ende aus allen Teilnehmenden ein kleiner, funktionierender Organismus entsteht. | Tanz/Performance Workshop „Aus der Reihe Tanzen“ – Wir entdecken spielerisch verschiedene Tanzarten & Tanzsprachen und genießen eigen-sinnige Selbstentfaltung mit viel Spaß und Bewegungsfreude – finde deinen ganz eigenen Tanzstil und tanz mit uns aus der Reihe! Das bewusste Entdecken von Raum und Bewegung. Ein fantasievolles Entwickeln von kurzen Tanzgeschichten. | Performance-Workshop „Unmissable Signs“ – wir hören, sehen, tanzen unsere Umgebung und erfinden dazu unsere eigene Geschichte, machen sie hör- u. sehbar. |  Interaktiver Sprachworkshop | „netzWERKen“ – Bin ich netzWERK – Was geschieht mit dem netzWERK, wenn ich her-/ausfalle? – Wer hält das netzWERK zusammen, das Seil/Netz oder die Menschen? Workshop mit Bewegung und sozialer Interaktion.

Die unterschiedlichen Mini-Workshops boten den Schulkindern und Erwachsenen ein breites Spektrum an aktiver künstlerischer und kreativer Ausdrucksmöglichkeit – mit Begleitung der Künstlerinnen und Künstler – an: Gemeinsame Entwicklung einer individuellen Choreographie | Erforschen und Einsetzen des eigenen Potentials im Bereich Tanz, Theater und Darstellende Kunst | Entdecken, Auswählen und Einsetzen der Bandbreite von Bewegung und Geräusch | Eigenen Tanzstil er-finden | Einsatz von Utensilien und der Umgebung zum Bauen und Erforschen eines Netzwerkes aus Individuen | Gesehenes und Gehörtes wahrnehmen und mit Tanz und Musik neu interpretiert sicht- und hörbar machen | Aus elementarer Bewegung Einzelner in ein gruppendynamisches Ganzes finden | Spannungsfeld Sprache-Bewegung-Interaktion erkunden | Kreieren von außerirdischen Sphären an dem Ort, an dem wir uns gerade befinden uvm.


Fotos: LesArtBox, Foto Vaschauner sowie oben genannte Künstlerinnen und Künstler

Advertisements

Fünfte LesArtBox aktiv

P1140692_LesArtBox_VSLindObVelden_s
Künstlerin Gerda Madl-Kren mit ‚ihren‘ Volksschulkindern, Bürgermeister Ferdinand Vouk, Pflichtschulinspektor Manfred Wurmitzer, Ortsgruppenobmann Walter Kupper, Vertreter der Sponsoren Raiffeisenbank und Henelit

Literatur ist wetterfest – das beweist die im Frühling 2016 feierlich eröffnete LesArtBox im Schulhof der Volksschule Lind ob Velden / LŠ Lipa ob Vrbi. Trotz Schnee und kühlen Temperaturen ließen es sich die kreativen Schulkinder der 1a mit ihrer Lehrerin Elvira Sabotnik nicht nehmen, die mit der Veldener Künstlerin Gerda Madl-Kren gestaltete Tauschbibliothek per eigens kreierter Performance einzuweihen.

Gemeinsam mit Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, Pflichtschulinspektor RegR. Manfred Wurmitzer, Raffeisenbank Vorstandsdirektor Christian Popolari und seinem Team sowie Walter Kupper, Obmann der Ortsgemeinschaft Lind ob Velden und natürlich der Künstlerin mit „ihren“ Schulkindern übergab Volksschuldirektor OSR Christian Zeichen die mittlerweile fünfte LesArtBox im Großraum Velden ihrer Bestimmung.

Bereits fünf Tauschbibliotheken in Velden am Wörthersee
Als Kunstobjekte im öffentlichen Raum laden die ehemaligen Telefonzellen seit vorigem Jahr sowohl ortsansässige Literaturfans als auch interessierte Urlaubsgäste zum Tauschen von Büchern ein – sieben Tage die Woche rund um die Uhr. Per QR-Code in jeder LesArtBox oder über unsere Karte sind alle Stationen leicht zu finden.

Ab sofort ist auch die neue LesArtBox in Lind ob Velden aktiv, gestaltet mit Unterstützung der Raiffeisenbank Velden, der Villacher Lackfabrik Henelit und der Gemeinde Velden am Wörthersee. Auch sie steht nun bereit für das geplante Lesefest im Oktober 2016, bei dem rund um alle LesArtBox-Stationen in Velden am Wörthersee ein märchenhaftes Literaturprogramm mit Autorinnen und Autoren, den Lindner Leseomas und lesebegeisterten Schulkindern gestaltet wird.

Startlöcher und so weiter

Foto_StartlochWer da im Schulhof der VS Lind ob Velden / LŠ Lipa ob Vrbi eine Grube gräbt, führt mit Sicherheit nichts Böses im Schilde – ganz im Gegenteil!

Der neue Standort der fünften LesArtBox, diesmal von Künstlerin Gerda Madl-Kren, die gemeinsam mit den Schulkindern der 1a (Lehrerin Elvira Sabotnik) aus einer alten Telefonzelle eine phantasievolle Tauschbibliothek gestalten wird, ist in Arbeit.

Alle Beteiligten scharren bereits in den Startlöchern: Die Mitarbeiter vom Wirtschaftshof der Marktgemeinde Velden werken mit vollem Einsatz an der baulichen Vorbereitung, während die Künstlerin mit den jungen Kreativen bereits am Konzept der neuen LesArtBox tüftelt
– bis Ende April soll sie schließlich fertig werden
– rechtzeitig zum LesArtBox-Lesefest
im Großraum Velden am Wörthersee!