Archiv der Kategorie: Tagebuch

LesArtBox im Künstlerhaus

2017_tanja_buch_wMit großer Freude durften wir kürzlich unsere in Selpritsch stationierte LesArtBox von Tanja Prušnik im Künstlerhaus Klagenfurt entdecken!

Ebendort läuft noch bis 22. April 2017 ihre Ausstellung RDEČE, bei der auch ihr neues Buch WERKE | DELA | WORKS (erschienen im Verlag Drava) aufliegt. Beim Durchblättern dieser feinen Publikation stießen wir auf einen mehrseitigen zweisprachigen Beitrag zur im Jahr 2015 entstandenen LesArtBox „UTOPIA_gnp3“ mit den Kindern der VS St. Egyden an der Drau / LŠ Šentilj ob Dravi.

Herzlichen Dank an Tanja Prušnik für die wunderbare Arbeit und alles Gute für die laufende Ausstellung in Klagenfurt!

Vanillezucker

Foto_Rezept_LesArtBoxund Backpulver, Eier und Mehl – inklusive Berechnungsformel für Gewichtsrelationen – tja, in unseren LesArtBox Tauschbibliotheken kommen offensichtlich nicht nur gebrauchte Bücher unter die Leute.

Herzlichen Dank an Unbekannt für das hinterlassene Biskuitrezept im „Ameisenbau“ von Ronald Zechner!

Unser LesArtBox-Scout hat ohnehin schon länger nicht mehr das Backrohr angeworfen. Danke für den unverhofften Wink mit dem Zaunpfahl 🙂

LesArtBox meets bookcrossing

20170110_114912_gerda_sNimm mich mit, lies mich (oder nicht) und lass mich bitte wieder frei! – Dieser charmanten Aufforderung der Büchertauschplattform bookcrossing.com ist kürzlich ein reisender Bücherfan nachgekommen.

Der Roman „Denn keiner ist ohne Schuld“ von Elizabeth George hatte seine erste registrierte Station am 18. März 2015 in einem Cafe in Moers, Nordrhein-Westfalen. Da dürfte eine belesene Urlaubsreise von Deutschland nach Österreich der Grund für die gar nicht mysteriöse Wanderung des Buches in die LesArtBox von Gerda Madl-Kren im Schulhof der Volksschule Lind ob Velden gewesen sein.

Was für eine unverhoffte und herzlich willkommene länderübergreifende „Kooperation“ – die LesArtBox freut sich sehr!

Kaiserwetter zum Lesefest

Strahlender Sonnenschein begleitete die jungen und auch junggebliebenen AkteurInnen und die lauschenden Gäste des märchenhaften LesArtBox-Lesefestes am 5. Oktober 2016 in Velden am Wörthersee.

lesefest
Fotostrecke vom LesArtBox-Lesefest

Mit dem LesArtBox-Express wurden die Schulkinder der Volksschule Lind ob Velden zur Eröffnungszeremonie am Gemonaplatz chauffiert. Unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann Peter Kaiser stimmten Moderatorin Karin Spitzer-Simonitsch, VS-Direktor Christian Zeichen, Regierungsrat Manfred Wurmitzer und Bürgermeister Ferdinand Vouk mit Ortsgruppenobmann Walter Kupper das Publikum auf einen märchenhaften Literaturvormittag ein.

Die von Lehrerinnen und Lehrern begleiteten Schulkindergruppen strömten dann zu den neun Hotspots aus, denen auch die LesArtBox-Stationen im Großraum Velden angehörten. Sogar die Kinder der Krabbelgruppe Velden mischten sich unter die Zuhörenden.

Ganz im Zeichen des Literaturfestivals „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ wurde der öffentliche Raum zur Freiluft-Lesestube umfunktioniert. Alte und neue Märchen in verschiedenen Sprachen, lebendig vorgelesen von den beliebten Lindner Leseomas und -opas, den Autorinnen Ivana Kampuš und Ljubica Roth, dem Kinderbuchillustrator Rainer M. Osinger und Native Speaker Lizzy Tennant, durften die Literaturfans genießen. Auch die Schulkinder der vierten Klasse der Volksschule Lind ob Velden mit Lehrerin Brigitte Chyba hatten für die begeisterten Lesefestgäste ein spezielles Programm vorbereitet.

Mit der lustigen Rückfahrt zur Schule per bunt geschmücktem LesArtBox-Express fand ein märchenhafter Literaturvormittag seinen krönenden Abschluss.

> Link zur Fotostrecke vom Lesefest

Das war ein märchenhaftes Lesefest mit insgesamt neun Vorlesestationen, veranstaltet vom LesArtBox-Team und der Volksschule Lind ob Velden / Ljudska šola Lipa ob Vrbi in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Velden am Wörthersee – herzlichen Dank!

img_6566_lesartbox-express_web_s

img_6157_lesartbox_eroeffnungfest_web_s

img_6212_lesartbox_lesefest_vouk-wurmitzer-kupper_web_s

img_6290_lesartbox_osinger_web_s

img_6348_lesartbox_tennant_web_s

img_6324_lesartbox_jutta_web_s

img_6257_lesartbox_roth_web_s

img_6488_lesartbox_kampus-prusnik_web_s

img_6540_allewollenrein_lesartbox_kampusprusnik_web_s

img_6589_lesartbox-express_web_s

Märchenhaftes Lesefest

Am 5. Oktober 2016 findet ein märchenhaftes Lesefest in Velden am Wörthersee statt. Offizieller Start ist um 8:30 Uhr am Gemonaplatz im Zentrum von Velden. Die Kinder der Volksschule Lind ob Velden und Krabbelstube Velden am Wörthersee dürfen sich auf alte und neue Märchen in verschiedenen Sprachen freuen.

p1120215_lindnerschulschlusszug_w
Das literarische Programm findet an den LesArtBox-Stationen und zusätzlich eingerichteten Lesefest-Hotspots im öffentlichen Raum statt. Zwischen dem Veldener Ortszentrum und Selpritsch kursiert der LesArtBox-Express und bringt die Festgäste pünktlich zur jeweiligen Station. Vorgelesen wird höchst authentisch von den Autorinnen Ivana Kampuš und Ljubica Roth, dem Kinderbuchillustrator Rainer M. Osinger, Native Speaker Lizzy Tennant, den charmanten Lindner Leseomas und Leseopas und auch den Schulkindern der vierten Klasse der Volksschule Lind ob Velden mit ihrer Lehrerin Brigitte Chyba.

Als Ehrenschutz stellen sich LH Dr. Peter Kaiser, RegR. PSI Manfred Wurmitzer und Bürgermeister Ferdinand Vouk in den Dienst der Literatur.

Das LesArtBox-Lesefest ist auch ein Beitrag zum Literaturfestival Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek vom 3. bis 9. Oktober 2016. Lesefest-Initiator Volksschuldirektor Christian Zeichen freut sich über den literarischen Impuls, den das LesArtBox-Projekt im Großraum Velden am Wörthersee auf diese Weise wieder setzen darf.

> UPDATE 05.10.2016: Das war ein Kaiserwetter zum Lesefest!

Ne znam slovensko

Fundstueck_LesArtBox-Zechner_September2016„Ich spreche kein Slowenisch.“ Das trifft bestimmt nicht auf die Leserin oder den Leser jener Büchlein zu, die wir heute in der LesArtBox von Ronald Zechner gleich neben dem Restaurant Aqua entdeckt haben. Mehrsprachige Literatur für Groß und Klein findet also nicht nur in der Tauschbibliothek von Tanja Prušnik in Selpritsch ihren Platz, sondern offensichtlich auch mitten im Veldener Zentrum – im literarisch bestückten „Ameisenbau“.

Dort sind uns übrigens auch noch zwei englische Romane und ein französisches Sachbuch untergekommen. Welche genau, das mögen Interessierte bitte direkt vor Ort gleich selbst herausfinden 🙂